Welcome, Guest. Please login or register.
May 25, 2018, 02:41:46 PM

Author Topic: 2018, Witzke, Erzgebirge  (Read 341 times)

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

Frank de Wit

  • Administrator
  • Posts: 49559
  • フランクデヰツ
Re: 2018, Witzke, Erzgebirge
« Reply #3 on: February 09, 2018, 08:46:58 AM »
Fast 100 Minerale wurden erstmals von einer Fundstelle in Sachsen beschrieben, von Aerugit bis Zeunerit, darunter bekannte Minerale wie Stephanit, Wismut und Uraninit, oder weniger bekannte wie Brendelit, Omphacit und Rietveldit. Die ersten Beschreibungen stammen bereits aus der Zeit um das Jahr 1500, die jüngsten in diesem Buch behandelten Minerale wurden 2017 von der IMA anerkannt. Die Entdeckungsgeschichte, Zitate aus historischer Literatur, die Entwicklung der Kenntnisse von ihrer ersten Beschreibung bis zur Gegenwart, aber auch Irrtümer, Geschichten um Fälschungen und unerwarteten Entdeckungen finden in dem Buch umfangreichen Platz. Hinzu kommen zahlreiche Fotos von den Typexemplaren, die für die Erstbeschreibung verwendet wurden. Weitere Fotos zeigen meist historische Exemplare aus Museen und ihre Etiketten, aber auch aktuelle Neuentdeckungen aus Sachsen. In dem Buch werden weiterhin Minerale beschrieben, die sächsische Erstbeschreibungen hätten werden können, es aber aus verschiebenen Gründen nicht geworden sind oder mit anderer Typlokalität redefiniert wurden. Ein umfangreiches Kapitel widmet sich den Mineralen, die ursprünglich mit sächsischer Typlokalität beschrieben, aber schon vor längerer, zum Teil aber auch erst vor kurzem diskreditiert wurden. Biographien von Persönlichkeiten, nach denen ein sächsisches Mineral benannt oder die mit Sachsen in Beziehung stehen, runden das Buch ab.
Das Buch bietet so auf rund 800 Seiten einen kompletten Überblick über alle Aspekte der Minerale mit sächsischer Typlokalität (viel ausfühlicher als auf der Homepage hier).
http://www.strahlen.org/tw/index.html

Frank de Wit

  • Administrator
  • Posts: 49559
  • フランクデヰツ
Re: 2018, Witzke, Erzgebirge
« Reply #2 on: February 09, 2018, 08:43:55 AM »
Angaben zu Typlokalitäten finden sich in einer Reihe von Büchern und auf Internetseiten. Vergleicht man diese, fallen schnell Unterschiede zu den Erstbeschreibern, den Originalbeschreibungen und den Typlokalitäten auf.
Einige der Angaben erweisen sich dann aber schnell als unzutreffend, ziehen sich aber zuweilen schon sehr lange durch die Literatur. In anderen Fällen gibt es unterschiedliche Auslegungen, was als Originalbeschreibung und damit auch als Typlokalität zu betrachten ist. Dieses lange erwartete und spannende Buch mit exzellenten Mineralienfotos, historischen Etiketten und vielen Illustrationen „räumt auf“ und bringt die einzigartige Übersicht der Typ-Mineralien Sachsens.
http://www.bodeverlag.de/shop/index.php?cat=WG1230&product=588225

Frank de Wit

  • Administrator
  • Posts: 49559
  • フランクデヰツ
2018, Witzke, Erzgebirge
« Reply #1 on: February 09, 2018, 08:43:29 AM »
Thomas Witzke, Klaus Thalheim, Andreas Massanek
Erzgebirge

Band 1. Minerale mit einer Typlokalität in Sachsen, erscheint Juni 2018
             24 x 28 cm, ca. 800 Seiten, rund 1.500 Farbfotos
Band 2. Osterzgebirge und Freiberg, erscheint im IV. Quartal 2018
Edition Sachsenschätze
2018
http://www.bodeverlag.de/shop/index.php?cat=WG1230&product=588225
http://www.bodeverlag.de/shop/index.php?list=WG1230

Also see:
http://www.strahlen.org/tw/typloc.html