Welcome, Guest. Please login or register.
July 05, 2020, 03:46:50 AM

Author Topic: Austria, Niederösterreich, Melk, Mineraliensammlung Stift Melk  (Read 2167 times)

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

Frank de Wit

  • Administrator
  • Posts: 67824
  • Ganbaru!
Austria, Niederösterreich, Melk, Mineraliensammlung Stift Melk
« Reply #1 on: June 10, 2012, 06:15:57 PM »
Mineraliensammlung Stift Melk
Mineraliensammlung des Benediktiner-Stiftes Melk
http://www.stiftmelk.at/
http://mineralien.stiftmelk.at/
http://www.gymmelk.ac.at/mineraliensammlung/

Das Kloster "Stift Melk" wurde im Jahr 1089 von dem Babenberger Leopold II. Markgraf von Österreich gestiftet. Seit jeher war es das Bemühen der Benediktiner-Mönche Wissen zu erlangen und dieses weiterzugeben. Das geschah durch Schreiben von Büchern und seit dem Jahre 1140 bis heute in Form einer Klosterschule. Für den Unterricht wurden Naturalien-Sammlungen angelegt: Vögel, Säugetiere, Schmetterlinge, Käfer, Planzen usw. Im Jahre 1767 begann Abt Urban II. Mineralien zu sammeln. Diese Mineraliensammlung wuchs in den Jahrhunderten zu einer stattlichen Kollektion heran. In den Jahren 1998 bis 2007 wurde die Sammlung restauriert und im Mai 2007 erstmals der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Die Mineraliensammlung sollte aber nicht nur ein Museum sein sondern eine lebendige Sammlung. Darum haben wir die Neuaufstellung nach der aktuellen Strunz-Systematik (Hugo Strunz, 1910 - 2006) vorgenommen und versuchen nun durch Sammeln von Systematik-Mineralien diese weiter zu vervollständigen.

Kloster "Stift Melk"
Abt Berthold Dietmayrstr. 1, 3390 Melk, Austria

Curator: P. Petrus Lehninger

Might be the most beautiful museum-room worldwide?
Barocker Mineraliensaal 1711
Kästen aus den Jahren 1767 u. 1803
Vitrinen 1902 und 2006