HOME
PRÄHISTORIE
NIEDERSACHSEN
NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE



Megalithgräber und Menhire in Niedersachsen




Großsteingrab "Barnsen", Gerdau, Uelzen

Sprockhoff: Nr. 795.

Das Grab liegt etwa 800 Meter östlich von Barnsen, unmittelbar südlich des Westendes der Landebahn von dem kleinen Flughafen Uelzen in einem kleinen Wäldchen. Es führt kein Pfad zu der Anlage, sie ist aber zugänglich, da sie gerade außerhalb des Flughafengeländes liegt. Man erreicht ie von Süden her über den Stadtweg von Barnsen und muss dann am Waldrand entlang zu dem Grab gehen.

Bei dem Großsteingrab Barnsen handelt es sich um eine in Nordost-Südwest-Richtung orientierte Kammer. Für die Kammer wird eine ursprüngliche Länge von 9 Metern bei 1,3 Meter Breite angenommen. Erhalten sind drei Träger der nordwestlichen Langseite, zwei der südöstlichen Langseite sowie der Stein der südwestlichen Schmalseite. Zwei Decksteine sind vorhanden, die aber in die Kammer gesunken sind. Einer der beiden Decksteine ist gebrochen.
Neben der Kammer stehen noch drei große, auffallende Steine, die bei Sprockhoff nicht erwähnt werden.

Koordinaten: 52.98288° N, 10.46020° E (WGS 84).




Das Großsteingrab Barnsen. Foto 19.12.2019.






Das Großsteingrab Barnsen. Foto 19.12.2019.






Das Großsteingrab Barnsen. Foto 19.12.2019.






Das Großsteingrab Barnsen. Foto 19.12.2019.






Das Großsteingrab Barnsen. Foto 19.12.2019.






Die drei großen Steine neben dem Großsteingrab Barnsen. Foto 19.12.2019.





HOME
PRÄHISTORIE
NIEDERSACHSEN
NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE

© Thomas Witzke / Stollentroll