HOME
PRÄHISTORIE
NIEDERSACHSEN
NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE



Megalithgräber und Menhire in Niedersachsen




zerstörtes Großsteingrab "Linden Konstantin 1", Gerdau, Uelzen

Sprockhoff: Nr. ---.

Das stark zerstörte Großsteingrab wird auf dem "Megalithic Portal" als Linden Konstantin 1 bezeichnet. Es liegt östlich der entfernten Gräber Linden 1 und 2 (Sprockhoff 793 und 794). Es liegt südsüdwestlich von Linden und knapp 200 Meter nördlich der B71. Etwa 650 Meter westlich der von der B71 abgehenden Mühlenstraße führt ein Waldweg von der B71 nach Norden. Folgt man dem Weg, hat man nach knapp 200 Metern links von dem Weg einen Steinhaufen und einige Meter westlich davon das zerstörte Großsteingrab zu liegen.

Das Grab ist sehr stark zerstört. Einige in einer Reihe liegende Steine vermitteln den Eindruck, dass es sich eventuell um Reste einer Umfassung handeln könnte. Bei dem Steinhaufen am Wegrand dürfte es sich wohl um zum Abtransport vorbereitete Steine handeln.

Koordinaten: 52.96953° N, 10.36352° E (WGS 84).




Das zerstörte Großsteingrab Linden Konstantin 1. Foto 19.12.2019.






Das zerstörte Großsteingrab Linden Konstantin 1. Foto 19.12.2019.






Das zerstörte Großsteingrab Linden Konstantin 1. Foto 19.12.2019.






Das zerstörte Großsteingrab Linden Konstantin 1. Foto 19.12.2019.






Das zerstörte Großsteingrab Linden Konstantin 1. Foto 19.12.2019.






Der Steinhaufen in der Nähe von dem Großsteingrab. Wahrscheinlich handelt es sich um zum Abtransport vorbereitete Steine. Foto 19.12.2019.





HOME
PRÄHISTORIE
NIEDERSACHSEN
NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE

© Thomas Witzke / Stollentroll